Betreute Ferienlager, Jugendreisen und Sprachreisen in den Osterferien

Betreute Ferienlager in den Osterferien

Osterferien
Ferienlager
Ferienlager Osterferien

Der Frühling kommt in großen Schritten. So auch bei unseren betreuten Ferienlager Osterferien. Hier erwartet […]
zu den Ferienlager Osterferien
Betreute Jugendreisen in den Osterferien

Osterferien
Jugendreisen
Jugendreisen Osterferien

Auch in den Osterferien könnt Ihr mit euren Freunden auf Jugendreisen mit Betreuung gehen. Wir bieten Ech […]
zu den Jugendreisen Osterferien
Betreute Sprachreisen in den Osterferien

Osterferien
Sprachreisen
Sprachreisen Osterferien

Es Endspurt und die Endjahres-Zeugnisse stehen vor der Tür. Verbessere Dich noch einmal bei unseren Sprachreisen […]
zu den Sprachreisen Osterferien

Betreute Ferienlager, Jugendreisen und Sprachreisen in den Osterferien

Je älter man als Kind bzw. Jugendlicher wird, desto häufiger will man seine eigenen Wege gehen. Das ist zum Einen in der Freizeit nach der Schule der Fall. Noch viel eher rückt das Bedürfnis nach Eigenständigkeit allerdings in den Ferien in den Vordergrund. Während sie sich als Kinder immer auf den Urlaub mit der Familie am Strand, in den Bergen oder bei Verwandten gefreut haben, wünschen sie sich im Jugendalter eher etwas anderes wie zum Beispiel betreute Ferienlager Osterferien. In jungen Jahren gab es nichts Schöneres, als den lieben langen Tag draußen herumzutollen, zu spielen, im Wasser zu plantschen und andere Kinder kennenzulernen mit denen man einige kleine Abenteuer am Urlaubsort erleben konnte.

Auch die Osterferien waren immer etwas besonderes, schließlich konnte man auch anderswo auf die Suche nach Ostereiern gehen. Doch wenn man das Jugendalter erreicht, stellt man sich für seinen Urlaub meist etwas anderes vor. Action, Abenteuer, Entspannung, Leute kennenlernen und ähnliches soll auf dem Programm stehen. Das ist beim Familienurlaub jedoch nur bedingt umzusetzen. Gerade, wenn es sich nur um eine oder zwei Wochen Urlaub handelt.

Zum Glück gibt es eine einfache Lösung, die sowohl die Jugendlichen anspricht, als auch den Eltern entgegenkommen dürfte. Gemeint sind betreute Jugendreisen Osterferien. Hierbei können die Familien organisierte und betreute Ferienlager in Anspruch nehmen, die Unterkunft, Verpflegung sowie das Programm bereits enthalten und somit ein Rundum-Paket bieten. Darüber hinaus gibt es noch eine etwas speziellere Sparte und zwar betreute Sprachreisen Osterferien. Hier tun die Jugendlichen gleich noch etwas für ihre Sprachkenntnisse, ohne dass es gleich in stundenlanges Lernen ausartet.

Ein guter Mittelweg zwischen Familienurlaub und dem ganz alleine verreisen

Wenn ein Jugendlicher betreute Ferienlager Osterferien besuchen möchte, hat nicht nur er selber viele Vorteile davon. Auch seine Eltern werden darin eine interessante Möglichkeit sehen. Denn viele Sorgen oder Befürchtungen, die mit einem Solourlaub ihrer Sprösslinge einhergehen, werden von Vornherein eliminiert. Schließlich ist die Anreise organisiert und die Jugendlichen haben eine feste Unterkunft sowie Verpflegung. Am aller wichtigsten dürfte für die Eltern jedoch der Fakt sein, dass stets ein Betreuer als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Sollte es Fragen oder Probleme geben, ist er vor Ort und kann sich gemeinsam mit den Jugendlichen darum kümmern. Doch die Betreuer sind nicht nur dafür da.

Sie organisieren, zum Teil in Absprache mit den Reiseteilnehmern, das Freizeitprogramm. Wenn diese Lust auf einen Ausflug haben oder an einer bestimmten Aktivität teilnehmen wollen, die optional im Programm enthalten ist, kümmern sie sich darum, dass sie durchgeführt werden kann. Das Rahmenprogramm der Reise steht ja nach Thema außerdem auch schon fest. Dabei wird oftmals mit externen Partnern zusammengearbeitet, die zum Beispiel Erfahrung im Unterrichten bestimmter Sportarten haben oder auf Jugendreisen spezialisiert sind. Betreute Jugendreisen Osterferien haben immer einen Schwerpunkt, der im sportlichen Bereich liegen kann oder wo das Reiseziel in einer bei Jugendlichen sehr beliebten Gegend liegt. Betreute Sprachreisen Osterferien legen den Fokus, wie der Name schon vermuten lässt, auf die Verbesserung von Sprachkenntnissen und zwar hauptsächlich durch die praktische Anwendung der jeweiligen Sprache.

Weil die Jugendlichen schon viel selbstständiger als jüngere Kinder sind, benötigen sie natürlich keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Gleichwohl gibt es natürlich Regeln, welche die Reiseteilnehmer einhalten müssen, da es dabei um Sicherheit und gesetzliche Regelungen geht. Auch sollten sich die Betreuer auf sie verlassen können, dass sie abends zu einer bestimmten Uhrzeit wieder da sind und Abstand von Alkohol und Drogen halten, wenn sie alleine unterwegs sind.

Ins Abenteuer Sprache eintauchen

Die Osterferien sind häufig der letzte größere Zwischenstopp, bevor es die Jahreszeugnisse gibt. Da kann man nochmal ein wenig für seine Englischnote tun. Manchmal reichen schon wenige Punkte, um die nächsthöhere Note zu erreichen. Doch sich alleine zu motivieren ist häufig schwierig, wie missglückte Versuche aus der Vergangenheit zeigen. So nimmt man sich kleine Lernportionen vor, verabredet sich mit Freunden, um gemeinsam an seinen Lücken zu arbeiten, doch am Ende der Ferien ist man dennoch nicht viel weiter gekommen.

Da war der neue Film im Kino, die Neuigkeiten in den sozialen Medien oder ein gutes Buch interessanter, als das Englischbuch. Hier muss anders herangegangen werden beispielsweise durch betreute Sprachreisen Osterferien. Dort wird einem die Organisation des Lernplans abgenommen, Materialien und Medien sind zur Genüge vorhanden und qualifizierte Sprachdozenten kennen die spannendsten und nachhaltigsten Methoden, wie man eine Sprache lernen kann. Weil die Lerngruppen klein sind, können die Sprachlehrer individuell auf die Lernenden eingehen.

Diese können dabei auch häufig bestimmte Themenwünsche äußern, die sie gerne bearbeiten möchten. Hier lernen die Jugendlichen auch unterhaltsamere Methoden zum Vokabeln lernen kennen. Diese machen mehr Spaß und haben einen größeren Lerneffekt, als die typische Vokabelliste, bei der man die einzelnen Vokabeln abdeckt und sich selber vorliest. In der Schule nutzen die Lehrer häufig Lehrbücher, die Tafel, Folien für den Projektor und allerhöchstens mal einen Film. Betreute Sprachreisen Winterferien bieten dagegen weitere Medien an und legen den Fokus auf das Sprechen der Sprache.

Denn dies ist ein weiterer Aspekt, der in der Schule häufig zu kurz kommt. Das liegt allein schon an der großen Anzahl an Schülern pro Klasse. Bei den Sprachreisen für Jugendliche sprechen die Sprachdozenten auch während der Freizeit in der jeweiligen Sprache. Findet die Sprache zudem noch im Ausland statt, gibt es im Kontakt zu den Einheimischen noch weitere Gelegenheiten die Sprache anzuwenden.

Freizeit der besonderen Art

Auch wenn es zunächst nicht den Anschein hat, sind auch bei den Sprachreisen genug Freizeit sowie gemeinsame Aktivitäten eingeplant. Dies gilt natürlich auch für andere betreute Ferienlager Osterferien. Diejenigen, die mehr Action haben wollen, finden sicher Mitstreiter, mit denen sie die Gegend erkunden können und möglichst viel während ihrer Freizeit unternehmen können. Anderen hingegen reicht das Rahmenprogramm völlig aus und sie genießen die freien Minuten, um sich einfach zu entspannen und auszuruhen. Egal, zu welchem Typ die Jugendlichen gehören, betreute Jugendreisen Osterferien sind auf alles vorbereitet. Einer spannenden, erholsamen und lehrreichen Ferienwoche steht also nichts mehr im Wege.

betreut  
Betreut.org 4.5 von 5 Sterne basierend aus 808 Bewertungen und 808 Meinungen.