Betreute Ferienlager, Jugendreisen und Sprachreisen in den Sommerferien

Betreute Ferienlager in den Sommerferien

Sommerferien
Ferienlager
Ferienlager Sommerferien

Endlich Sommerferien. Wir bieten Euch eine große Auswahl an betreute Ferienlager in den Sommerferien […]
zu den Ferienlager Sommerferien
Betreute Jugendreisen in den Sommerferien

Sommerferien
Jugendreisen
Jugendreisen Sommerferien

Ob betreue Jugendreisen im Sommer nach Italien, Frankreich, Spanien oder Kroatien. Hier findet Ihr tolle Jugendreisen […]
zu den Jugendreisen Sommerferien
Betreute Sprachreisen in den Sommerferien

Sommerferien
Sprachreisen
Sprachreisen Sommerferien

Verbinde Sprachen lernen und Sommerferien mit unseren betreuten Sprachreisen und Sprachcamps im Sommer […]
zu den Sprachreisen Sommerferien

Betreute Ferienlager, Jugendreisen und Sprachreisen in den Sommerferien

Den Sommer verbringen viele Menschen gerne am Meer. Nord- und Ostsee zählen zwar zu beliebten Zielen von deutschen Touristen, doch besonders warm wird keines der beiden Meere. Nur in der Nähe der Küste erreicht das Wasser an besonders sonnigen Tagen die 20-Grad-Marke oder steigt sogar ein wenig darüber hinweg. Für Temperaturen bis zu 30 Grad muss man dann schon etwas weiter in die subtropischen oder tropischen Breiten reisen.

Doch das Meer allein macht noch keinen Sommer. Zu einem erholsamen Urlaub gehört mehr. Neben einer Gegend, die einen persönlich anspricht, müssen auch das Freizeitprogramm bzw. die Bedingungen vor Ort stimmen. Nicht zuletzt spielt es eine große Rolle, ob man zuvor alles selber organisieren muss oder das alles von jemand anderem übernommen wird. Das ist besonders wichtig, wenn die Reisenden noch nicht volljährig sind und von daher von Rechts wegen her einer Betreuung bedürfen. Betreute Ferienlager Sommerferien können dies leisten.

Rundum versorgt und dennoch genug Freiheiten

Besonders betrifft das Jugendliche in einem Alter ab etwa 13 oder 14 Jahren. Für einige wird ein Urlaub ohne Eltern zu einer interessanten Alternative. Schließlich befinden sich Teenager in einem Abnabelungsprozess. Sie zieht es zwar von den Eltern weg, dennoch benötigen sie einen sicheren Hafen in den sie zurückkehren können. Im Urlaub können die Jugendlichen die Selbstständigkeit auf Zeit ausprobieren. Natürlich geschieht dies unter gewissen Bedingungen und auf „ganz alleine unterwegs“ sind betreute Jugendreisen Sommerferien ebenso nicht ausgerichtet.

Bevor die Reise losgeht, buchen die Jugendlichen in Absprache mit ihren Eltern ein Paket, welches Unterkunft, Verpflegung, das Freizeitprogramm und die Betreuung der Reiseteilnehmer beinhaltet. Dies ist besonders auch für die Eltern beruhigend, denn sie haben vorab alle wichtigen Informationen und wissen, wo die Reise hingeht und wie sie abläuft. Denn schließlich wollen sie nicht, dass ihre Kinder bei Schwierigkeiten auf einmal alleine da stehen. Die Jugendlichen wiederum befürchten vielleicht, dass sie nun anstatt ihrer Eltern jemand anderen als Aufpasser haben. Dass dieser sie in ihren Handlungen und bei Unternehmungen eventuell genauso einschränkt, wie es bei einem Familienurlaub auch der Fall wäre. Doch dies ist keineswegs der Fall. Meistens sind die Betreuer bei den Jugendreisen zwischen 20 und 30 Jahren alt.

Deren Jugendzeit liegt daher noch nicht allzu lange zurück und sie können sich noch gut daran erinnern, womit sie selbst in diesem Alter zu kämpfen hatten. Weiterhin sind die Betreuer diejenigen, welche das Freizeitprogramm organisieren und dabei natürlich auf die Wünsche und Bedürfnisse der jugendlichen Reiseteilnehmer eingehen. Umgekehrt wiederum sorgen sie aber auch dafür, dass sich alle an die Regeln halten. Schließlich ist Alkohol erst ab 18 Jahren erlaubt und Drogen sowieso verboten. Auch was den Jugendschutz bei öffentlichen Veranstaltungen und den Besuch von Gaststätten betrifft, sind sie geschult und sorgen dafür, dass alle abends wieder wohlbehalten in der Unterkunft sind.

Betreute Sprachreisen Sommerferien - gleich zwei Fliegen mit einer Klappe

Manche Jugendlichen interessieren sich nicht nur aus dem Grund für betreute Ferienlager Sommerferien, weil sie dann endlich mal alleine von zu Hause weg sind. Für den Großteil spielt etwas anderes eine entscheidende Rolle. Und zwar wollen die Jugendlichen in ihren Ferien etwas erleben, etwas Neues ausprobieren oder auch dazu lernen. Letztgenannter Grund betrifft vielmals die Sprachekenntnisse, die mithilfe eines Auslandsaufenthalts mitunter in sehr kurzer Zeit um einiges gepusht werden können.

Bei typischen Jugendreisen zum Beispiel geht es häufig nur um das Feiern und Party machen in angesagten Gegenden. Dort sind die meisten Gäste ebenfalls deutschsprachig und mit der einheimischen Bevölkerung hat man darüber hinaus wenig Kontakt. Für seine Sprachkenntnisse kann man unter diesen Umständen eher wenig Sinnvolles tun. Zum Glück gibt es betreute Sprachreisen Sommerferien. Denn die haben da einen anderen Ansatz und auch Anspruch. Natürlich steht dabei das Sprechen der Sprache im Vordergrund. Außerdem beinhaltet eine solche Sprachreise auch Unterrichtszeiten in denen sich die Jugendlichen intensiv der Sprache und ihren Feinheiten widmen. Hierbei ist es wichtig, dass die Sprachlehrer den Unterricht für die Jugendlichen ansprechend, kurzweilig und abwechslungsreich gestalten.

Denn die Schule in den Ferien eins zu eins fortzuführen, darauf haben wohl die wenigsten Teenager Lust. Daher wählen die Sprachdozenten interessante Methoden, nutzen verschiedene Medien und beziehen die Vorstellungen ihrer Sprachschüler mit in die Themenwahl ein. Manch einer hat bestimmte Schwerpunkte, die im immer wieder Sorgen bereiten. Wenn die Unterrichtenden davon wissen, können sie speziell an diesen Bereichen mit den Jugendlichen arbeiten. Dadurch ergibt sich für diese ein unschätzbarer Mehrwert und sie machen das Beste aus ihren Sprachferien. Zusätzlich finden die Jugendlichen leichter in die Sprache hinein, da diese den ganzen Tag über aktiv verwendet wird. Eventuell wird durch eine solche Reise sogar das Interesse daran geweckt später einmal ein Auslandsjahr zu machen.

Betreute Jugendreisen Sommerferien bedeuten Freizeit und Vielfalt

Wenn Jugendliche nun nicht so sehr auf die Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse Wert legen, gibt es natürlich noch einen Haufen anderer Angebote. Neben den bereits erwähnten typischen Partyreisen, interessieren sich viele Jugendliche auch für sportbetonte und actionreiche Angebote. Sie suchen den besonderen Kick oder wollen besondere Erlebnisse, die ihnen im normalen Alltag nicht möglich sind. Trendsportarten wie Klettern, Tauchen, Segeln oder Kiten sind für einen Großteil der Jugendlichen etwas Außergewöhnliches, was man nicht alle Tage erlebt.

Besonders dann nicht, wenn sie in der Stadt leben, von wo die Berge, das Meer oder ein See entsprechend weit weg liegen. Als alltägliches Hobby sind diese Sportarten nur wenigen vorbehalten. Daher bieten betreute Ferienlager Sommerferien für eine Woche oder länger eine gute Möglichkeit sich darin mal etwas auszuprobieren. Wer dann Gefallen daran findet, nimmt vielleicht schon im folgenden Jahr an einem Fortgeschrittenen - Kurs teil. Wie man sieht, bieten betreute Jugendreisen Sommerferien für Familien mit Jugendlichen für beide Seiten viele Vorteile. Der Sommerurlaub kann also mit Freude geplant werden. Nur eben nicht gemeinsam, sondern getrennt voneinander. Wenn man wieder zusammen ist, gibt es viele Erlebnisse und Erfahrungen über die man sich gegenseitig austauschen kann.

So entfällt der negative Beigeschmack, dass die Jugendlichen bloß von ihren Eltern wegwollen oder die Eltern froh sind ihren pubertierenden Nachwuchs mal für eine Weile los zu sein. Betreute Ferienlager Sommerferien bieten einen akzeptablen Mittelweg, der für alle Beteiligten nur Vorteile hat.

betreut  
Betreut.org 4.5 von 5 Sterne basierend aus 808 Bewertungen und 808 Meinungen.