Winterferien Ferienlager Brandenburg

Betreute Ferienlager Winterferien in Brandenburg

PREIS
234 €
Kreativcamp

Kreativcamp Winterferien bei Berlin! Eine Zeit der Besinnlichkeit und der Gemütlichkeit, eine Zeit, […]
zum Brandenburg Ferienlager

Betreute Winterferien Ferienlager Brandenburg

Wenn der Winter anfängt, können Kinder es kaum erwarten, bis es endlich schneit. Doch allzu oft lässt sich das Wetter Zeit, bis es die ersten Flocken vom Himmel hinunter schickt. Aber die braucht man nun einmal zum Schlitten fahren, für eine Schneeballschlacht und für das Bauen eines Schneemanns. Keine Frage, für Kinder kann es mit dem Schnee nicht früh genug losgehen. Bei den Erwachsenen sieht das anders aus. Sie denken bei Schnee häufig als erstes an Matsch, Verkehrschaos und hohe Heizkosten. Sie machen es sich lieber drinnen gemütlich. Häufig sind auch die Kinder dazu gezwungen, denn nicht selten sind es nur wenige Tage, die der Schnee liegen bleibt oder er schmilzt sogar sofort weg.

Dann halten sich irgendwann selbst die größten Naturliebhaber und Bewegungsfans lieber im Haus auf. Dieses Dilemma betrifft natürlich auch betreute Ferienlager Winterferien Brandenburg. Mit etwas Glück fällt Schnee und bleibt auch liegen. Doch wenn man Pech hat ist es nur kalt und ungemütlich. Das ist jedoch im Ferienlager mit Betreuung Winterferien Brandenburg kein Problem, denn darauf sind die Betreuer natürlich vorbereitet. Draußen lassen sich auch viele Aktivitäten ohne Schnee durchführen. Und zum Aufwärmen geht man dann nach drinnen und man spielt dort ein paar Spiele. Während der Winterferien ist dies also eine ideale Gelegenheit für Kinder einige tolle Sachen zu erleben.

Die Eltern dagegen müssen sich nicht den Kopf zerbrechen, wie ihre Kinder während der schulfreien Zeit über betreut werden. Die Region, in der betreute Ferienlager Winter in Brandenburg stattfinden, hat außerdem für Besucher so einiges zu bieten. Hier lohnt es sich also auch ein Wochenende im Winter zu verbringen. Warum, dass sehen wir uns jetzt gleich mal an.

Brandenburgs Landschaft und Wetter im Winter

Weil Brandenburg Teil des Norddeutschen Tieflands ist, misst der höchste Berg gerade einmal knapp 200 m. Er heißt Kutschenberg. In der restlichen Landschaft finden sich Hügel und Täler, die oftmals von Flüssen durchflossen werden. Denn Brandenburg ist außerdem das gewässerreichste Bundesland in Deutschland. Allein die Fließgewässer kommen auf eine Länge von rund 33.000 km. Die flache Landschaft lädt zu Spaziergängen ein, die einem bei niedrigen Temperaturen genug Bewegung verschaffen, sodass einem nicht kalt wird. Bestimmt kommt man dabei an einem der ca. 3.000 Seen vorbei, die bei ausreichend langer Kälteperiode zugefroren sein dürften.

Zu den größten unter ihnen zählen Scharmützel-, Parsteiner, Schwielow sowie der Werbellinsee. Die Landschaft an sich wurde vor vielen Tausend Jahren in der Eiszeit durch Bewegungen von Gletschern geformt. Noch heute kann man die Überreste davon sehen. Selbst wenn kein Schnee fallen sollte, so regnet es in den Wintermonaten doch eher selten. Das liegt daran, dass Brandenburg an der Grenze zwischen kontinentalem und ozeanischem Klima liegt. Dieses ist über die gesamte Landesfläche sehr ähnlich ausgeprägt, da wie gesagt keine Gebirge vorhanden sind. Wenig Regen ist immer gut, besonders wenn betreute Ferienlager Winterferien Brandenburg stattfinden. Dann können die Kinder nämlich draußen an vielen spannenden Aktivitäten teilnehmen wie Geocaching, Bogenschießen oder einer Schatzsuche.

Dabei sind die Jungen und Mädchen ebenfalls in Bewegung. So wird ihnen nicht kalt und sie sind trotzdem an der frischen Luft. Damit noch viele weitere Generationen an der beeindruckenden Landschaft Brandenburgs teilhaben können, wurden im Laufe der vergangenen Zeit zahlreiche Schutzgebiete eingerichtet. Die Landschafts- und Naturschutzgebiete zu denen Biosphärenreservate und Naturparks zählen, nehmen heute bereits mehr als ein Drittel der Fläche des Bundeslands ein. Zu ihnen zählen zum Beispiel der Spreewald, Schorfheide - Chorin, die Flusslandschaft Elbe - Brandenburg, der Nationalpark Unteres Odertal, Teile vom Hohen Fläming, Barnims und der Uckermärkischen Seen.

Brandenburg allgemein

Geografisch betrachtet, befindet sich das Bundesland im Osten Deutschlands und zwar am äußersten Rand. Das bedeutet, dass es sich seine komplette östliche Grenze mit Polen teilt. Am übrigen Teil stößt es an Mecklenburg - Vorpommern, Sachsen - Anhalt, Niedersachsen sowie Sachsen. Eine weitere Grenze liegt innen und zwar, weil es die Landeshauptstadt Berlin komplett umschließt. Nimmt man die Bevölkerung der Metropolregion zusammen, kommt man auf etwa 6 Mio. Menschen. Dabei wohnt jedoch der Großteil davon in Berlin. Und ein großer Teil der Einwohner Brandenburgs lebt im sogenannten „Speckgürtel“ von Berlin, also im direkten Umland der Großstadt.

So ergibt sich eine relativ dünne Bevölkerungsdichte für das Bundesland Brandenburg, denn es ist gleichzeitig das fünftgrößte von der Fläche her. Ballungszentren sind vor allem die kreisfreien Städte Potsdam, Cottbus, Brandenburg an der Havel sowie Frankfurt an der Oder. Hier leben jeweils zwischen 168.000 und 58.000 Menschen. Während eher weniger Menschen Brandenburg als ihre Heimat wählen, ist es als Urlaubsregion dagegen sehr beliebt. Besonders viele Touristen zieht es hier natürlich im Sommer her. Doch auch in den Wintermonaten lohnt sich ein Besuch, auch wenn manche Einrichtungen möglicherweise den Winter über geschlossen haben.

Da es insgesamt weniger Touristen gibt, ist es nicht so überfüllt. Für Kinder gibt es wie gesagt Ferienlager mit Betreuung Winterferien Brandenburg. Und auch Familien können hier wunderbar einige Tage miteinander verbringen. Denn bei Schnee steht ihnen kilometerweit unberührte Winterlandschaft zur Verfügung. Und auch Eissporthallen gibt es, wo man Schlittschuhlaufen kann. Oder das Eishockey bzw. Eisstockschießen ausprobieren kann.

Aktivitäten für Jung und Alt in Brandenburg in der Winterzeit

Wer von Bewegung erst einmal genug hat, wendet sich vielleicht lieber der Kultur zu. Denn Museen haben ihre Ausstellungen genauso wie Konzerthäuser oder Theater ihre Aufführungen überwiegend drinnen. Daher ist es egal, wie kalt es draußen gerade ist. Industrie, Heimatkunde, Kunst oder ein ganz anderes, spezielles Thema - es gibt kaum eine Materie, der kein Museum gewidmet ist. Damit es Kindern dabei nicht langweilige wird, gibt es hier und dort spezielle Ausstellungen zum Mitmachen und Ausprobieren. Manche sind in „normale“ Museen eingegliedert.

Andere sind extra für junges Publikum eingerichtet worden. Doch auch Erwachsene können dort ihren Spaß haben und noch so einiges dazu lernen. Falls die Eltern jedoch gerne auf Wellness und Erholung setzen möchten, sind betreute Ferienlager Winter in Brandenburg für Kinder die richtige Alternative. Schließlich finden dort genau die Aktionen statt, die Kindern gefallen und Spaß machen. Im Kreativcamp zum Beispiel haben sie Bewegung, Kreativität und Abenteuer in einem. Dort verspricht es also definitiv spannend zu werden.

betreut  
Betreut.org 4.5 von 5 Sterne basierend aus 808 Bewertungen und 808 Meinungen.